August
2011:

01.08. - "Stalin und die gefangegen Flieger"
             
Nach Kriegsende wollten 9000 westalliierte Kriegsgefangene das Barther Lager Stalag Luft I

                  Doch die Sowjets wollten sie als Geiseln behalten. (Die Ostsee-Zeitung berichtet darüber.)

                  Hier ein Augenzeugenbericht. und hier ein zweiter Bericht. und hier Videos von der "Operation Revivel"

Juli
2011:

01.07. - "Roderick McKittrick besuchte mit seiner Familie Barth"
             
Sein größter Wunsch als ehemaliger Kriegsgefangener war es, noch einmal nach Barth zu kommen.

Juni
2011:

08.06. - "Britische Biker am Stalag I in Barth"
             
Söhne britischer Kriegsgefangener besuchten die Stätten des Leidens ihrer Väter

Mai
2011:

01.05. - "17. Gedenkwanderung von Barth nach Ribnitz"
             
Erinnerung an den "Todesmarsch" mit 37 Teilnehmern

11.05. - "Bad Sülzer Soldaten in Barth"
             
Vereinsmitglieder informierten über Kriegsgefangenenlager Stalag Luft I und KZ.

27.05. - "Dokumentationsstätte lud zu Fallada-Vortrag ein"
             
Dr. Stefan Knüppel sprach im Rahmen der Lehrerfortbildung im Barther Kulturhaus HdW.

Februar
2011:

02.02. - "Landrat besucht Barther Gedenkstätte"
             
Der OSTSEE-ANZEIGER berichtet über den Besuch des Landrates.

08.02. - "Schüler erarbeiten Dokumentation über Todesmarsch"
             
Zum Beitrag in der "Ostsee-Zeitung" / Leseprobe vor dem Mikrofon.

12.02. - "Förderverein ergänzt Aufschrift an Barther Mahnmal"

                      Zu DDR-Zeiten fand sich kein Hinweis auf das Ravensbrücker KZ-Außenlager an der Gedenkstätte.
                     
Der Verzicht darauf wurde seinerzeit staatlich angeordnet.

Januar
2011:

01.01. - Bücher - Neuerscheinungen

27.01. - öffentliche Buchpräsentation  "Das KZ-Außenlager Barth - Geschichte und Erinnerungen"

                 Einladung / Bericht / Ausführlicher Inhalt des Buches

28.01.       - "Du bist tot, Hitler, und ich stehe hier mit meinem Mercedes!"

                Angehörige des einstigen KZ-Häftlings Gyula Trebitsch sprachen gestern in Barth über das frühere
                KZ-Außenlager in der Stadt. Natalja Jeske stellte ein Buch zu diesem Thema vor.