Lobende Worte aus den USA (Vergleiche hier! - Compare here!) - We are pleaset about the god criticism from the USA!

  Eine besonders gute Nachricht aus den USA (Siehe hier! - See here!)

Seit Monaten laufen die Recherchen zu einem neuen Buch über das KZ-Außenlager Barth. Frau Dr. Jeske aus Rostock wird das Manuskript schreiben. Mit der Veröffentlichung ist zum Frühjahr 2010 zu rechnen.
Dieses soll ein Beitrag des Fördervereins zum Jahrestag des Überfalls Hitlerdeutschlands 1939 auf Polen und damit auf den Beginn des 2. Weltkrieges sein.
Herbst
2009:
09.10. - Englischer Pilot erinnert sich an seine Gefangenschaft in Barth
               (Bericht in der Ostsee-Zeitung) (Newspaper report in English)
09.10. - Betreuung und Führung der VVN/BdA - Basisgruppe Rostock
                (Hier vier Berichte) (Hier eine Bild-Dokumentation)
                (Hier eine selbstlaufende Dokumentation)
12.10. - Runder Tisch - Mitarbeiter von Gedenkstätten aus M-V in der DOK
"KZ-Gedenkstättenfahrten und ihre pädagogischen Herausforderungen: Das Außenlagersystem des KZ Ravensbrück als Erinnerungs- und Lernort"
14.11. - Ausstellungseröffnung - "Auschwitz" - Fahrt Schüler des Gymnasiums Barth
19.11. - Lehrerfortbildung "Verfemte Musik" (Bericht in der Ostsee-Zeitung)
08.12. - Werkstatt für Lehrende "NS-Medizin und Rassenbiologie"
               (Einladung) (Programm) (Bericht in der Ostsee-Zeitung)

Sommer
2009:

01.08. - "Ich empfand grenzenloses Entsetzen"
29 junge Leute aus Barth und Umgebung besuchten auf einer Projektfahrt Auschwitz in Polen. Sie begegneten dort deutscher Geschichte
Lehrerfortbildung:
"KZ-Gedenkstättenfahrten und ihre pädagogischen Herausforderungen:
 Das Außenlagersystem des KZ Ravensbrück als Erinnerungs- und Lernort"
Internationales Sommercamp 2009
Bericht über das Work-Camp 2009
Mai
2009:

- Ende April 1945 -
- Das KZ Außenlager Ravensbrück in Barth wird geräumt -
- Hunderte Häftlinge werden auf den Marsch in Richtung Westen - Rostock geschickt -

Die Kolonnen der Männer muss über Löbnitz auf der heutigen B 105 marschieren, die Frauen gelangen - wenn sie es überleben - über die Dörfer Kronsberg - Saal - Damgarten in die Stadt Ribnitz. Während einige von ihnen ihre Befreiung in Ribnitz erlebten - Ribnitzer Bürger verhinderten deren Erschießung und die "Verteidigung" ihrer Stadt - liefen andere durch die Wälder in Richtung Neuheide - Rövershagen.

Es war ein Todesmarsch!

Nicht zu vergessen - um zu gedenken - um solche Verbrechen zu verhindern - ist Anliegen der seit 15 Jahren stattfindenden Gedenkwanderung von Barth nach Ribnitz-Damgarten.
In diesem Jahr rufen der Norddeutsche Wanderbund Mecklenburg-Vorpommern e. V. 1990 und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten Mecklenburg-Vorpommern e. V. auf, sich unter dem Motto:

zur traditionellen Wanderung zu treffen.

(Hier mehr!)                                               Hannelore   R a b e: Gäste aus aller Welt in Barth

Februar
2009:

  Musik im Stalag Luft I (Bericht von Helga Radau)
Komödie im Gefangenenlager komponiert - CD jetzt in der Ausstellung

Januar
2009:
Am 21.01.2009 auf dem Deutschland-Radio Kultur in der Sendereihe "Zeitreise" (Frequenz 96,7)
eine Sendung /Interviews mit
uns über "Stalag Luft I" (zur Internetseite des Senders)(zum Sendemanuskript)
27.01. - Gedenken am Mahnmal (Bericht in der Ostsee-Zeitung) (Dieser Beitrag im Zeitungs-Layout)
Fortbildungsveranstaltung mit Sportlehrern in Vorbereitung der "Gedenkwanderung"